Lyrik & Prosa

Perlensammler

In der Ferne finde ich
vereinzelt Menschen –
kostbar wie Perlen.

Ihre vertrauten Klangworte
knacken meine Schale,
zaubern Seligaugenleuchten,
haften mich an ihre Lippen.

Und ich ergebe mich tatenlos
den Tönen, den vertrauten,
derweil im Glücksrauschrausch
mein Innerstes erstrahlt.

Bin fern. Bin fremd.
Bin Perlensammler.

 

1 – 100

kistenhochstapelei
in nacktweißen Wänden
Lebensraumfüllung folgt
auf die Plätze, fertig, los!
in Umzugsmelancholie
werden aus 1 Straße 100
du bleibst du und
ich bleibe zurück

Wochen später und
100 Straßen weiter
phrasen wir über
Kunst und Leben
und aus Lebenskunst
wird Überlebenskunst
dieser 1 Freundschaft